Mundgeruch

Mundgeruch entsteht in über 90 % der Fälle innerhalb der Mundhöhle, lediglich 10 % der Fälle haben Ihre Ursache im Magen, Lunge, Nasennebenhöhlen und Mandeln. Der Folgende Abschnitt befasst sich mit dem ersten Fall, dem Mundgeruch aus der Mundhöhle.

Was ist Mundgeruch und welche Ursachen hat er?

Als Mundgeruch definiert man die vom Menschen als unangenehme wahrgenommene Atemluft. Er entsteht aufgrund folgender 3 Ursachen:

  1. Konsumgüter wie Alkohol, Nikotin, Kaffee oder Knoblauch können Mundgeruch verursachen.
  2. Ernährungsgewohnheiten, wie eine eiweislastige Ernährung können ebenfalls zu
    Mundgeruch führen.
  3. Die häufigste Ursache bilden allerdings mundgeruchverursachende Bakterien in der
    Mundhöhle, auf die im Folgenden näher eingegangen wird.

Wie entsteht bakterieller Mundgeruch?

Mundgeruch entsteht überall dort, wo sich Bakterien in Belägen in der Mundhöhle einnisten können.
Diese Beläge bilden sich insbesondere:

  1. Auf Zahnoberflächen
  2. In den Zahnzwischenräumen
  3. In Zahnfleischtaschen (siehe Parodontitis)
  4. Bei durchbrechenden Weisheitszähnen
  5. Auf der Zunge
  6. Bei vorliegender Karies

Innerhalb dieser Beläge werden die Bakterien aktiv und scheiden Schwefelwasserstoffe aus. Diese Stoffe werden von uns Menschen als unangenehmer Geruch wahrgenommen. Eine weitere Ursache kann auch eine Zahnfleischentzündung sein.

Wie kannst du erkennen, ob du Mundgeruch hast?

Grundsätzlich ist Mundgeruch für einen selbst sehr schwer wahrzunehmen. Daher ist es hilfreich einen vertrauten Menschen zu fragen, ob man unangenehm aus dem Mund riecht. Zusätzlich gibt es auch Selbst-Tests, mit deren Hilfe du Mundgeruch identifizieren kannst.

  1. Der Handrücken-Test
  2. Der Glas-Spuck-Test
  3. Der Luftbeutel-Test

Es gibt zudem Zahnärzte, die sich auf das Thema Mundgeruch spezialisiert haben. Diese Zahnärzte bieten in Ihrer Praxis eine „Mundgeruch-Sprechstunde“ an und verwenden ein Spezial-Gerät, das objektiv den Schwefelwasserstoffgehalt in deiner Atemluft misst. Unter http://www.halitose.de/praxen/praxen_main.html finden Sie eine Liste von Zahnärzten in Deutschland, die ein solches Gerät im Einsatz haben.

Wie kann man Mundgeruch behandeln und vermeiden?

Bei bakteriell bedingtem Mundgeruch lautet die Antwort:
Nur durch konsequente, tägliche Mundhygiene können die bakteriellen Beläge auf den Zähnen, in den Zahnzwischenräumen und auf der Zunge zerstört werden. Zudem ist eine regelmäßige Zahnreinigung entscheidend, um schlecht geputzte Bereiche von Belägen professionell entfernen zu lassen. 
Auch in den Zahnzwischenräumen bilden sich geruchsbildene Zahnbeläge, für diesen Bereich ist die Nutzung von Interdetalbürsten am besten geeignet.
Falls eine Parodontitis vorliegt, ist eine Parodontitis-Behandlung unabdingbar. Falls Karies die Ursache für den Mundgeruch darstellt, ist der Besuch beim Zahnarzt unumgänglich.

>
0